Pressearchiv

30 Jahre Rock für Wiesbaden

30 Jahre Rock für Wiesbaden

Am 03.Dezmeber 2016 pünktlich zum 30jährigen Jubiläum des Vereins “Rock für Wiesbaden” wird Valerian durch den Abend führen. 2017 soll ein weiterer Teil der Piratengeschichte um Jack Sparrow auf die Kino-Leinwand kommen, Grund genug für Valerian in seiner Paraderolle bei Rock für Wiesbaden zum Jubiläum aufzutauchen.

admin30 Jahre Rock für Wiesbaden
mehr

Lesezeichen:Lilo

Lesezeichen:Lilo

Lesezeichen Nr. 44 “LILO”

Am 21.November 2016 ist meine Radiosendung “Valerians Lesezeichen” live On Air. Die Sendung läuft von 14-15 Uhr auf Radio Rheinwelle 92,5 – oder im live Stream auf www.radio-rheinwelle.de.

Das Thema: “LILO” Die Berner Schauspielerin steht mit Ihrr Biografie und Ihren vielen Filem/Liwedern im Fokus dieser Sendung.

adminLesezeichen:Lilo
mehr

Berliner Bär statt Wiesbadener Lilien

Berliner Bär statt Wiesbadener Lilien

WIESBADEN PRIVAT
BERLINER BÄR STATT WIESBADENER LILIEN

Der Wiesbadener Autor und Radiomoderator Valerian Wagner wird die Wiesbadener Lilien gegen den Berliner Bären tauschen. Bei Radio Rheinwelle hatte er über zwei Jahre lang seine Sendung „Valerian‘s Lesezeichen“ moderiert. Am Sonntag, 13. März, wird sie zum letzten Mal ausgestrahlt. Als Gast begrüßt Valerian den Schweizer Spitzenkoch Felix Benz. Sendezeit: 14 bis 16 Uhr. Ab Herbst wird seine Sendung bei Alex Radio wieder zu hören sein und sogar im Fernsehen bei Alex TV für Berlin und Brandenburg laufen. Tschüs Valerian!

Quelle: Wiesbadener Kurier, Sa, 12. März 2011, Seite 4

adminBerliner Bär statt Wiesbadener Lilien
mehr

Sendung mit Sonya Kraus

Sendung mit Sonya Kraus

WIESBADEN PRIVAT


SENDUNG MIT SONYA KRAUS


Achtung alle Fans von Pro7-Moderatorin Sonya Kraus: Der Wiesbadener Radiomann und Lebenskünstler Valerian Wagner (Foto unten) hat sie am Montag, 20. April, bei Radio Rheinwelle 92,5 am Telefon. In der Sendung „Valerian‘s Lesezeichen“. Weit entfernt von Reich-Ranickis literarischen Besprechungen geht es hier um alles Lesbare vom Kochbuch bis zum Arztroman. Montag zwischen 15 und 17 Uhr ist das Thema Beauty und Wellness an der Reihe. Und da darf das aktuelle Buch von Sonya Kraus „Baustelle Body“ (Lübbe-Verlag) mit im Plauderton erzählten Anekdoten aus der Schönheitswelt natürlich nicht fehlen.

Quelle: Wiesbadener Kurier, Sa, 18. April 2009, Seite 4

adminSendung mit Sonya Kraus
mehr

“Am Rande der Welt”

“Am Rande der Welt”

REGION / WIESBADEN

“Am Rande der Welt” im GMZ
19.03.2009

Die CD-Release-Party zum neuen Album “Am Rande der Welt” der Frankfurter Mittelalterrockband “Nachtgeschrei” findet am Freitag, 27. März, im Gemeinschaftszentrum in der Wellritzstraße statt. Das neue Album wird veröffentlicht nach drei Jahren mit Konzerten im In- und Ausland und der Veröffentlichung des Debutalbums “Hoffnungsschimmer” im Mai 2008. Mit von der Partie sind die Dark-Rocker von “Summer´s End” und der Wiesbadener Entertainer Valerian DeWinter. Einlass ist ab 20 Uhr. Der Eintritt beträgt sechs Euro.

Quelle: Veranstaltertext, 19.03.2009

admin“Am Rande der Welt”
mehr

Nachtgeschrei CD-Release

Nachtgeschrei CD-Release

IN KONZERT

NACHTGESCHREI CD RELEASE

Nach nur knapp einem Jahr stellt NACHTGESCHREI ihr zweites komplettes Album “Am Rande der Welt” vor. Die CD haben wir schon ausführlich gewürdigt, nun galt es also, das Werk auch live zu bewundern. (…) Nach einer recht kurzen Umbaupause begann die NACHTGESCHREI-Inszenierung, diesmal nicht wie gewohnt mit Captain Jack Sparrow, der auch bei den letzten NACHTGESCHREI-Parties für Stimmung sorgte, sondern mit einem ganz besonderen Ehrengast: dem Tod! (alias Valerian de Winter) Er zitierte Textausschnitt aus dem Muspilli, der die Apokalypse ankündigt. (…)


Quelle: Hasenpfeffer.net, März 2009

adminNachtgeschrei CD-Release
mehr

Helen Schneider am Telefon

Helen Schneider am Telefon

WIESBADEN PRIVAT

HELEN SCHNEIDER AM TELEFON

In der nächsten Ausgabe der Radiosendung „Valerian‘s Lesezeichen“ bei Radio Rheinwelle wird Olaf-Valerian Wagner die Sängerin Helen Schneider (links) am Telefon zu ihren Kinderbüchern interviewen. Sendetermin; Montag, 23. Februar, 15 Uhr, bei Rheinwelle 92,5. Helen Schneider wird auch zu ihrer CD und ihrem Konzert am 18. März im Frankfurter Hof in Mainz etwas erzählen und bereits am 10. März wird sie in einem Sat.1-Spielfilm zu sehen sein. Helen und Valerian kennen sich noch aus der Zeit bei „Sunset Boulevard“ in Niedernhausen. Der umtriebige Radiomann und Lebenskünstler machte damals Marketing für das Musical und betreute unter anderem die Autogrammstunden von Helen Schneider. Seit dieser Zeit ist er ihr herzlich verbunden

Quelle: Wiesbadener Kurier, Sa, 21. Februar 2009, Seite 4

adminHelen Schneider am Telefon
mehr

Eigene Radiosendung für Valerian

Eigene Radiosendung für Valerian

WIESBADEN PRIVAT

EIGENE RADIOSENDUNG FÜR VALERIAN

„Valerian‘s Lesezeichen“ heißt eine neue Sendung bei Radio Rheinwelle, die am Montag, 17. November, 15 bis 17 Uhr startet. Hier will der Wiesbadener Künstler Valerian Wagner auf charmante Art seine Lieblingsbücher vorstellen. Außerdem greift er Themen von A (wie Arztroman) bis Z (wie Zeitgeschichte). Auch Kinder-, Koch- und Esoterikbücher will er durchnehmen, „Valerian‘s Lesezeichen“ soll dann alle vier Wochen gesendet werden. Frequenz: 92,5 MHz.

Quelle: Wiesbadener Kurier, Sa, 15. November 2008, Seite 4

adminEigene Radiosendung für Valerian
mehr

Wiesbadens erfolgreicher Pirat

Wiesbadens erfolgreicher Pirat

WIESBADEN PRIVAT

WIESBADENS ERFOLGREICHER PIRAT

Erinnern Sie sich an Wiesbadens ersten erfolgreichen Piraten Olaf-Valerian Wagner? Mit einem Seeräuber-Video, gedreht im Schiersteiner Hafen, hat er einen Pro7-Wettbewerb und damit eine Reise nach Singapur gewonnen. Ende Februar kehrte er nun zurück und ist stolz auf ein kleines Piratenstück: Dank des „Singapore Tourism Board“ durfte er nämlich den „Singapore Flyer“, das welthöchste Riesenrad „entern“, das sich offiziell erst seit 1. März dreht. Und Wagner darf sich ins Fäustchen lachen: Andere zahlten für eine Pre-View vom Super-Riesenrad (mit seinen 165 Metern toppt es das „London Eye“ um noch mal 30 Meter) sage und schreibe 8888 Singapore-Dollar, sprich 4300 Euro.

Quelle: Wiesbadener Kurier, Di, 04.März 2008, Seite 4

adminWiesbadens erfolgreicher Pirat
mehr

“Als Pirat nach Singapur”

“Als Pirat nach Singapur”

WIESBADEN PRIVAT

ALS PIRAT NACH SINGAPUR

Der Wiesbadener Tausendsassa Olaf-Valerian Wagner (40) fliegt nach Singapur. Als Pirat. Das kam so: Wagner hat zusammen mit Kameramann Roland Burchard aus Jux einen Piratenfilm gedreht. Im Schiersteiner Hafen und vor der Kasteller reduit. Trotzdem gewann Wagner damit einen Video-Wettbewerb beim Fernsehsender Pro7, der unter dem Titel „Fluch der Karibik“ ausgeschrieben war. Olaf-Valerian Wagner hat schon alle mögliche Jobs gemacht. Gelernt hat er einst Koch im Aukamm-Hotel, dann war er Animateur auf Fuerteventura, wo er auch eine Touristenzeitung herausgab, und wirkte beim Musical „Sunset Boulevard“ in Niedernhausen mit. Zwei Bücher hat er auch geschrieben, eines über den Umgang mit Zahnbürsten. Weil es seiner Firma schlecht geht, ist er schon wieder auf der Suche nach einem neuen Job. Vielleicht findet er ihn ja in Singapur. Doch zuerst muss er sich dort als Oberpirat beim chinesischen Neujahrsfest bewähren. Wiesbaden-Privat drückt die Daumen. Mehr im internet unter www.valerian-visuals.de

Quelle:Wiesbadener Kurier, Sa, 09.Februar 2008, Seite 4

admin“Als Pirat nach Singapur”
mehr

Kunst und Internet

Kunst und Internet

KUNST UND INTERNET

Der Wiesbadener lnternet Anbieter Gaytown hat beim Ausbau seiner Seiten ein gutes Händchen bewiesen. Für eine neue Kolumne konnte der Wiesbadener Künstler, Autor und GAB-Mitarbeiter Valerian gewonnen werden. Valerian hat bereits zwei Bücher veröffentlicht, seine Kolumne “Valerian’s Welt” ist genau so schillernd und bunt wie er selbst. Und so wird mit selbsternannten Diven, In und Out-Listen ebenso verfahren wie mit Kreditkartenproblemen, TV-Programmen und Make Up – Tipps. Nachdenklich, witzig, manchmal eine bitterböse Abrechnung – aber immer mit Herz und einem Augenzwinkern. “Wir sind besonders stolz darauf, einen Künstler ,aus der Familie’ für diese Seite gewonnen zu haben”, sagt Marian von Gaytown über den gelungenen Coup. Valerian sieht seiner neuen Aufgabe mit Spannung entgegen. “Ich im Internet? – vor 2 Jahren dachte ich noch Email, wäre eine Legierung die die alten Ägypter auf Armbändern hatten, ich freue mich total auf diese Kolumne”. Ab Juni ist Valerian’s Welt zu finden auf: www.gaytown.de

Quelle: GAB , Juni 2000, Seite 28

adminKunst und Internet
mehr

“Irgendwo in der Tiefe”

“Irgendwo in der Tiefe”

IRGENDWO IN DER TIEFE
Irgendwo in der Tiefe’ kommt der Fischer Victor ins versunkene Atlantis und trifft dort mit verschiedenen Bewohnern der Meere zusammen, nachdem ihm die Nixe Jacqueline diese Reise ermöglicht hat. Was der Fischer Victor dabei alles erfährt und kennenlernt, bewunderten die Gäste des Club Aldiana Fuerteventura in der neuen Show mit dem oben genannten Titel.
Das Stück, von dem der Clubchef bei der Premiere meinte, daß es “eine der schönsten Shows ist, die wir bei Aldiana jemals gesehen haben”, beeindruckte auch die Zuschauer derart, daß der Applaus kein Ende nehmen wollte. Aber, wie unser Autor Valerian verlauten ließ, ist für die nächste Saison zusätzlich auch wieder etwas Neues geplant, “da man sich ja nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen soll.” Freuen Sie sich auf eine große Spielzeit im Club Aldiana Fuerteventura.
Quelle: See You Magazin, des Club Aldiana, 1/98, Seite 16

admin“Irgendwo in der Tiefe”
mehr

Der Wiesbadener – Zuerst Valerian

Der Wiesbadener – Zuerst Valerian

DER WIESBADENER

ZUERST VALERIAN
Zuerst Valerian ist der Titel eines Buches. Zuerst Valerian ist auch die Überschrift einer Kolumne, die täglich gelesen wurde. Und wer ist Valerian? Das ist der Autor von Kolumne und Buch, Verleger des ersten eigenen Werkes: Valerian Valentino, alias Olaf Wagner, Wiesbadener und ganz schön kreativ.
Das nächste Buch ist schon in Bearbeitung. Es kommt zum Jahreswechsel auf den Markt – mit nachdenklichen Geschichten. Und danach will Valerian ein Märchen veröffentlichen. Und dann…
Viele Ideen hat er, der gelernte Koch, der das Wiesbadener Allerlei satt hatte und sich nach Ausbildung und einigen Arbeitsjahren erstmal auf die kanarische Insel Fuerteventura zurückzog, um bequeme Club-Urlauber auf Trab zu bringen. Mit den Damen flirten und mit den Herren von 17 bis 19 Uhr Volleyball spielen? Weit gefehlt. Etwas anspruchsvoller sind die Club-Freunde inzwischen schon. Sie wollen nicht nur mit Sport, Spiel und Spaß, sondern auch mit Lektüre versorgt werden. Eigens für sie zugeschnitten, wenn es geht. So wurde am sonnigen Strand eine Club-Zeitung produziert, die bei täglichem Erscheinen informativ, unterhaltsam und ansprechend zugleich, die spezifischen Bedürfnisse der Urlauber befriedigte. Hinzu kamen bald eine Zeitung für Kinder, ein Umwelt Magazin und ein ausgesprochenes Klatschheft. Abendfüllende Shows, die vom Multi-Talent geschrieben, inszeniert und teilweise selbst dargestellt wurden, rundeten das Clubangebot ab.
Als Chefredakteur der “Gazette” schrieb er eine Kolumne, die den Informationssalat aufgegriffen hat, der nicht nur den Urlauber, sondern jedermann tagtäglich berieselt. Von Königshäusern, Ozonlöchern, Tennisaffären und “In-Treffs” schreibt er mit einer kräftigen Portion Ironie, manchmal schreibt er sich auch schlicht etwas von der Seele; in jedem Fall liest sich “Zuerst Valerian” lockerleicht und flüssig. Wer das Buch mit in den Urlaub nehmen will, hat es sicherlich schon während der Wartezeit am Flughafen verschlungen, doch lohnt sich auch ein zweiter Lesedurchgang immer. Bücher schreiben ist ein Kindheitstraum, den er sich unbedingt erfüllen mußte. Warum: jemand, der Valerian Valentino nicht kennt, kauft das Buch und lernt ihn dadurch kennen. Das ist ihm schon gelungen.
Olaf-Valerian Wagner arbeitet nun nicht mehr als Animateur auf Fuerteventura. Inzwischen lebt er wieder in Wiesbaden und sucht einen neuen Job. Wenn es möglich ist, dann in der Werbung oder in einem Reisebüro. Die Arbeit soll abwechslungsreich sein und ihm Freiraum für seine Kreativität lassen. Valerian entscheidet sich jedoch bewußt für “Bodenständigkeit”, um die Verbindung zum wirklichen Leben zu erhalten. Man kann nur parodieren, was man genau kennt. (nib)

Quelle: Wiesbaden International, Nr.8, August 1991, Seite 17

adminDer Wiesbadener – Zuerst Valerian
mehr

„Traumjob“ erwies sich alsbald als harte Arbeit

„Traumjob“ erwies sich alsbald als harte Arbeit

„TRAUMJOB“ ERWIES SICH ALSBALD ALS HARTE ARBEIT

Das Multitalent „Valerian“ alias Olaf Wagner
„Wenn ich etwas wirklich will, dann schaffe ich es auch“, ist der Leitspruch von „Valerian“, alias Olaf Wagner – Koch, Verwaltungsangestellter und Animateur. Erst 23 Jahre alt ist der geborene Wiesbadener, der bereits eine Anthologie mit Glossen veröffentlicht hat und einen weiteren Band mit besinnlichen Geschichten vorbereitet.
„Mit 16 wollte ich mein Hobby zum Beruf machen und lernte Koch“, erzählt Olaf Wagner. Er beendete die Ausbildung und wechselte zur Stadtverwaltung: Der Beruf des Kochs war für Olaf Wagner keine Lebensaufgabe. Die sah er eher in der Verwaltung: „Gesetze haben mich schon immer interessiert“. Ein Jahr lang arbeitete er bei der Stadt, dann bewarb er sich bei einem Touristik-Unternehmen als Animateur. „Nach einer Woche wurde ich eingestellt und nach Fuerteventura geschickt“, erinnert er sich.
Der „Traumjob“ erwies sich bald als harte Arbeit. „Von 8 Uhr morgens bis 24 Uhr in der Nacht mußten wir für die Gäste da sein, und das sechs Tage in der Woche“, sagt Wagner, der dennoch gerne an diese Zeit zurückdenkt. Während dieser zwei Jahre habe er Selbstdisziplin gelernt. „Auch über den Umgang mit Menschen habe ich viel erfahren, ich lernte zuhören und auf Menschen zugehen“. Gleichzeitig wurde Olaf Wagner bewußt, daß kaum jemand diese Eigenschaften besitzt. Um darauf aufmerksam zu machen, arbeitete er seine Erfahrungen in die drei Bühnenshows ein.
In den Shows, bei denen auch einmal die Clubgäste Rollen übernehmen, verpackte er ernsthafte Gedanken in eine heitere Form. Auch in den vier Club-Zeitungen setzt er sich in Glossen mit aktuellen Themen auseinander. „Damit die Texte auch einem breiten Publikum zugänglich werden, werden die Bühnentexte veröffentlicht“., berichtet Olaf Wagner über seine Pläne für die Zukunft. Auch Bühnen-Shows will er wieder machen und weitere Bücher schreiben. Um alle Vorhaben finanzieren zu können, arbeitet er in einem Reisebüro, denn: „Ein Hobby werde ich nicht mehr zum Beruf machen, Hobby soll Hobby bleiben.“

Quelle: Wiesbaden Tagblatt, Donnerstag, 01. August 1991,  Seite 15, oben-links

admin„Traumjob“ erwies sich alsbald als harte Arbeit
mehr

“Personen & Profile: Zuerst Valerian”

“Personen & Profile: Zuerst Valerian”

PERSONEN / PROFILE:
ZUERST VALERIAN
Valerian, Animateur im Club Aldiana Fuerteventura, ist häufig im Gespräch; Anlaß genug, ihn einmal im “SEE YOU” all denen vorzustellen, die ihn noch nicht kennen. Er ist vielen Gästen sicherlich noch gut im Gedächtnis und das aus mehreren Gründen. Einmal bewegen seine Bühnen- und Gästeshows “Traumzeit” und “Künstleragentur Klövekorn” seit ihrer Premiere immer wieder die Herzen der Zuschauer, zum zweiten fasziniert er das Publikum immer wieder durch seine täuschend echten Parodien (z. B. Tina Turner). Und natürlich, was nicht vergessen werden darf, ist Valerian der Verfasser der Gazette im Club Aldiana Fuerteventura. Seit er das Amt des ‘Chefredakteurs’ der Club Zeitung übernommen hat, ist das Interesse an ihr enorm gestiegen. Die Gründe liegen sicherlich an der Zeitung selbst: Seien es seine Kolumnen “Hier bin ich” / “Zuerst Valerian”, in der er sich auch bei schwierigen Themen nicht scheut, seine Meinung zu vertreten und eindeutige Positionen zu beziehen; sei es die neu eingeführte Beratungskolumne “Fragen Sie Valerian”, in der er Anfragen von Gästen zu allen möglichen Themen beantwortet.
Valerian ist durch seine Art, die sich vom Durchschnitt abhebt und aber auch Konfrontationspunkte bietet, aus dem Club Aldiana Fuerteventura kaum noch wegzudenken. In diesem Sinne – zuerst Valerian!

Quelle: See You Magazin des Club Aldianas, 1/90, Seite 11

admin“Personen & Profile: Zuerst Valerian”
mehr